Was Ihnen mit begabten und hochbegabten Kindern alles blühen kann

Seit gut einem Jahr ist das Buch „Intelligenz und Teddybären – was Ihnen mit begabten Kindern alles blühen kann“, auf dem Markt und es wurde sehr gut angenommen. Es ist in Bezug auf die vielen Beispiele im Buch immer wieder aktuell. Wer Interesse an diesem Buch hat, kann es erwerben über nachfolgendem Link, aber auch bei Amazon und allen führenden Buchhändlern, als Printmedium oder als E-Book.

http://www.infobeg.de/Beate-Gerstenberger-Ratzeburg-Buchshop/

Übrigens erscheint das neue Buch von Frau Dr. Beate Gerstenberger-Ratzeburg Anfang Juli 2017 und wird sich mit dem Thema Bildung und dem Umgang mit Kindern im Allgemeinen im deutschen Schulsystem beschäftigen.

Lernen lernen – oft effektiver als Nachhilfe, stressfrei die Ferien nutzen

Kinder, die die Grundschule problemlos durchlaufen, d.h. ohne viel lernen zu müssen, haben häufig massive Schulprobleme auf der weiterführenden Schule. Sie schreiben schlechte Noten, wissen nicht wie man Vokabeln richtig lernt, schreiben oder rechnen am Thema vorbei, weil sie sich die Aufgabe nicht richtig durchlesen, wissen nicht, wie man sich auf Klassenarbeiten vernünftig vorbereitet und vieles mehr.

Das muss nicht sein, denn oft sind es nur fehlende Lern- und Arbeitstechniken, das heißt, das Kind muss lernen zu lernen. Das Wissen um das Gewusst wie verschafft nicht nur ein effektiveres, strukturierteres und damit stressfreieres Lernen, sondern verschafft auch wieder mehr Selbstbewusstsein, wenn die Noten wieder besser werden.

Wir bieten seit vielen Jahren immer wieder das Lernen lernen an. Wir vermitteln Lerntechniken, sorgen für bessere Arbeitstechniken und verbessern damit auch das Selbstwertgefühl und die Sicherheit, die das Kind benötigt, um in der Schule erfolgreich zu sein.

Nutzen Sie die Wochenenden oder die Ferien. Speziell die Sommerferien bieten hier eine entspannte Zeit der Vorbereitung auf das neue Schuljahr. Warten Sie nicht, bis „das Kind in den Brunnen gefallen ist“. Je eher Sie sich Hilfe suchen, umso schneller kann Ihrem Kind geholfen werden.

Dazu bieten wir verschiedene Möglichkeiten an. So können Sie sich beraten lassen oder coachen, oder nutzen Sie unser Mentoring. Wir arbeiten mit Ihrem Kind nur im Einzeltraining. Auch das ist effektiver.

Weitere Infos unter

http://www.infobeg.de/Lernen-lernen-Lerntechniken-Arbeitstechniken-Schulmanagement/

oder 02302/178172 (auch AB) oder

Lesung und Diskussionsrunde in Leipzig

Am 10.03.2017 findet gemeinsam mit Frau Dr. Gerstenberger-Ratzeburg ein Vortrag, Lesung, Diskussionsrunde in Leipzig statt: Intelligenz und Teddybären – was Ihnen mit begabten Kindern alles blühen kann –

Begabte und hochbegabte Kinder haben es in Deutschland nach wie vor sehr schwer, ihrem Potenzial entsprechend gefordert und gefördert zu werden. Gibt es Schulprobleme, so werden zunächst ADS oder ADHS, Autismus, Legasthenie oder Dyskalkulie, aber auch Lernbehinderungen und dissoziales Verhalten diagnostiziert. Eine Begabung oder gar eine Hochbegabung kommt als Problemursache gar nicht erst in Betracht. Auch dann nicht, wenn es der IQ-Test bescheinigt. Und auch Wahrnehmungsstörungen, die man in fast allen gängigen Intelligenztests entdecken kann, werden ignoriert, Eltern nicht aufgeklärt.
Doch eine dauerhafte Unterforderung oder das Nichterkennen einer solchen Störung kann ein Kind im harmlosen Fall verhaltensauffällig werden lassen, im schlimmsten Fall körperlich und seelisch ruinieren. Oft handelt es sich hierbei um eine nicht entdeckte Winkelfehlsichtigkeit.  So werden Kinder reihenweise mit Medikamenten versehen, durchlaufen Förderschulverfahren, müssen Klassen wiederholen und werden von Arztpraxis zu Arztpraxis, von einer Therapie zur nächsten befördert, fühlen sich krank und dumm, obwohl sie eigentlich schlau, gesund, aber unterfordert sind.

Ort: Leipzig, nähere Angaben folgen noch, bzw können Sie bei der DGHK, Frau Allisat, jana.allisat@dghk-ssa.de erfragen oder bei Frau Dr.Gerstenberger-Ratzeburg

Uhrzeit: 19.30 Uhr

Anmeldung: Gerne können Sie sich bei der DGHK, Frau Allisat anmelden oder bei Frau Dr.Gerstenberger-Ratzeburg

Kosten: Bitte bei Frau Allisat erfragen.

Sollten sie das Buch Intelligenz und Teddybären bereits besitzen und möchten dies gerne signieren lassen, so bringen Sie es ruhig mit.

Lesung und Diskussionsrunde in Görlitz

Am 09.03.2017 findet mit Frau Dr. Gerstenberger-Ratzeburg eine Lesung, Diskussionsrunde in Görlitz statt: Intelligenz und Teddybären – was Ihnen mit begabten Kindern alles blühen kann –

Begabte und hochbegabte Kinder haben es in Deutschland nach wie vor sehr schwer, ihrem Potenzial entsprechend gefordert und gefördert zu werden. Gibt es Schulprobleme, so werden zunächst ADS oder ADHS, Autismus, Legasthenie oder Dyskalkulie, aber auch Lernbehinderungen und dissoziales Verhalten diagnostiziert. Eine Begabung oder gar eine Hochbegabung kommt als Problemursache gar nicht erst in Betracht. Auch dann nicht, wenn es der IQ-Test bescheinigt. Und auch Wahrnehmungsstörungen, die man in fast allen gängigen Intelligenztests entdecken kann, werden ignoriert, Eltern nicht aufgeklärt.
Doch eine dauerhafte Unterforderung oder das Nichterkennen einer solchen Störung kann ein Kind im harmlosen Fall verhaltensauffällig werden lassen, im schlimmsten Fall körperlich und seelisch ruinieren. Oft handelt es sich hierbei um eine nicht entdeckte Winkelfehlsichtigkeit.  So werden Kinder reihenweise mit Medikamenten versehen, durchlaufen Förderschulverfahren, müssen Klassen wiederholen und werden von Arztpraxis zu Arztpraxis, von einer Therapie zur nächsten befördert, fühlen sich krank und dumm, obwohl sie eigentlich schlau, gesund, aber unterfordert sind.

Ort: 02826 Görlitz, Bismarckstr. 11, Ankerplatz

Uhrzeit: 17.00 Uhr

Anmeldung: Direkt bei Frau Wanzek unter kwanzek@web.de, Tel. 03581-893423 oder über das Kontaktformular der Homepage www.dghk-goerlitz.de. Selbstverständlich nimmt auch Frau Dr. Gerstenberger-Ratzeburg Anmeldungen entgegen.

Kosten: Bitte bei Frau Wanzek erfragen.

Sollten sie das Buch Intelligenz und Teddybären bereits besitzen und möchten dies gerne signieren lassen, so bringen Sie es ruhig mit.

Vortrag an der HSZG

Am 09.03.2017 findet an der Hochschule Zittau /Görlitz folgender Vortrag mit Frau Dr. Gerstenberger-Ratzeburg statt: Intelligenz und Teddybären – was Ihnen mit begabten Kindern alles blühen kann –

Begabte und hochbegabte Kinder haben es in Deutschland nach wie vor sehr schwer, ihrem Potenzial entsprechend gefordert und gefördert zu werden. Gibt es Schulprobleme, so werden zunächst ADS oder ADHS, Autismus, Legasthenie oder Dyskalkulie, aber auch Lernbehinderungen und dissoziales Verhalten diagnostiziert. Eine Begabung oder gar eine Hochbegabung kommt als Problemursache gar nicht erst in Betracht. Auch dann nicht, wenn es der IQ-Test bescheinigt. Und auch Wahrnehmungsstörungen, die man in fast allen gängigen Intelligenztests entdecken kann, werden ignoriert, Eltern nicht aufgeklärt.
Doch eine dauerhafte Unterforderung oder das Nichterkennen einer solchen Störung kann ein Kind im harmlosen Fall verhaltensauffällig werden lassen, im schlimmsten Fall körperlich und seelisch ruinieren. Oft handelt es sich hierbei um eine nicht entdeckte Winkelfehlsichtigkeit.  So werden Kinder reihenweise mit Medikamenten versehen, durchlaufen Förderschulverfahren, müssen Klassen wiederholen und werden von Arztpraxis zu Arztpraxis, von einer Therapie zur nächsten befördert, fühlen sich krank und dumm, obwohl sie eigentlich schlau, gesund, aber unterfordert sind.

Ort: Görlitz, Hochschule Zittau/Görlitz, Räumlichkeiten werden noch bekannt gegeben.

Uhrzeit: Die genaue Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung: Eine Veranstaltung der Hochschule, weitere Informationen über Frau Wanzek von der DGHK-Görlitz

Sollten sie das Buch Intelligenz und Teddybären bereits besitzen und möchten dies gerne signieren lassen, so bringen Sie es ruhig mit.