Hochbegabte Vorschul- und Kindergartenkinder

Überdurchschnittlich begabte und hochbegabte Kindergartenkinder und Vorschulkinder haben manchmal Probleme in folgenden Bereichen:

  • sie spielen nicht mit gleichaltrigen Kindern,
  • sie verweigern bestimmte Spiele oder Aktionen, z.B. den Stuhlkreis,
  • sie kritisieren das vorhandene Spielzeug,
  • sie orientieren sich an älteren Kindern oder an den ErzieherInnen,
  • sie erscheinen hyperaktiv,
  • sie wirken verträumt,
  • sie wirken belehrend auf andere Kinder, selbst auf die ErzieherInnen,
  • sie haben Probleme mit der Grob- und/oder Feinmotorik,
  • sie scheinen gelangweilt,
  • sie wirken oftmals „altklug“,
  • sie malen und basteln nicht gern.

Wenn nur wenige dieser Merkmale auf ein Kind zutreffen, sollte auch bereits in diesem Alter ein IQ-Test durchgeführt werden, d.h., dieses Kind sollte mit einem adäquaten Intelligenztest getestet werden oder es sollte auf jeden Fall fachkundige Hilfe gesucht werden. Das frühzeitige Erkennen und Handeln kann die Kinder vor schulischen Problemen bewahren.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie nur von Fachleuten beraten werden, die eine pädagogische oder eine psychologische Ausbildung bzw. ein Studium in diesen Bereichen absolviert haben. Auch Testungen dürfen nur von ausgebildeten Pädagogen und Psychologen durchgeführt werden. Die Seite www.logios.de  hilft Ihnen mit vielen Informationen gerade zum Test weiter.