Hochbegabung und Mobbing

Häufig erleben hochbegabte Kinder, Jugendliche und Erwachsene Mobbing durch Mitschüler, Lehrer, Kollegen oder Vorgesetzte. Hochbegabte liegen eben nicht in der Norm. Es gibt davon nicht viele. Die Masse ist normal und erwartet, dass man sich nach ihr richtet. Und was anders ist, gehört ausgegrenzt. Funktioniert das nicht durch einfaches „Stehenlassen“, dann muss man eben härtere Geschütze auffahren. Üble Nachrede, Lügen, verbale, aber auch körperliche Attacken, Diebstahl oder Vernichten von Dingen, die dem Opfer gehören, all das sind Handlungen, die Mobber durchführen, um ihr Opfer zu vernichten. Und immer wieder fragen wir uns, warum lassen sich viele Opfer das alles gefallen, warum tun sie nichts dagegen?
Vielfach ist es die Angst, die viele Menschen davon abhält sich zu wehren, aber auch Scham und Hilflosigkeit. Doch man kann sich so etwas nicht gefallen lassen. Es gibt Schulbehörden, Gewerkschaften, Sorgentelefone und vieles mehr. Wenn man sich nicht wehrt, hört es niemals auf! Mobbing begleitet einem das ganze Leben, beginnend im Kindergarten oder in der Schule bis in den Beruf hinein. Man muss es einfach unterbrechen, und das geht nur dann, wenn man seinen ganzen Mut zusammennimmt und es meldet. Hierzu finden Sie auf der Seite http://www.logios.de/probleme-begabter-kinder ein großes Angebot nicht nur zum Thema Mobbing. Unter http://www.logios.de/beratung-coaching-co wurde auch ein entsprechendes Beratungsangebot gelistet.