„Menschen hautnah – Für dumm erklärt – Nenads zweite Chance“

Ein Sonderschüler wider Willen verklagt das Land NRW. Die Elternvereine sagen: Nenad ist kein Einzelfall.

Seine Geschichte ist ein Paradebeispiel für Fehldiagnosen. 11 Jahre befindet sich der Junge auf Schulen für geistig Behinderte – obwohl er sich ständig unterfordert fühlt und dies auch immer wieder klar zum Ausdruck bringt. Jahrelang bittet er seine Lehrer immer wieder, auf eine normale Schule wechseln zu dürfen – keine Reaktion. Erst kurz vor seiner Volljährigkeit schafft er es mit externer Hilfe, auf eine andere Schule zu wechseln, auf der nun ein Schulabschluss möglich ist. Nun verklagt Nenad das Land NRW.

Das WDR Fernsehen strahlt am 20.10. 2016 die Sendung aus. „Für dumm erklärt – Nenads zweite Chance“, von 22.40 Uhr bis 23.25 Uhr.

http://www1.wdr.de/fernsehen/menschen-hautnah/sendungen/fuer-dumm-erklaert-100.html

Alle Beteiligten sind sich einig, dass es sich hier um einen besonders dramatischen Fall handelt. Aber, kein Einzelfall, sagen die „NRW-Elternvereine für inklusive Bildung“. Die deutschen Sonderschulen versagen bei der Rückführung der SchülerInnen in allgemeine Schulen.

Aus diesem Grund bitten wir Sie darum sich zu informieren und den Bericht anzusehen. Denken Sie daran, eine Fehldiagnose kann jederzeit auch Ihr Kind treffen.

Frau Dr. Gerstenberger-Ratzeburg hat Nanad N. kennen gelernt und getestet. Für Ihr neues Buch zu diesem Thema sucht Sie noch nach Fallbeispielen, die auch anderen Familien helfen können.

Buchcover offiziell für Internet HinweisBereits in Ihrem letzten Buch „Intelligenz und Teddybären“ http://beate-gerstenberger-ratzeburg.de/?page_id=156 haben ihr die LeserInnen bescheinigt, dass sie in den genannten Beispielen ihre eigenen Kinder immer wieder erkennen.

Es ist wichtig allen Beteiligten zu zeigen – Kein Kind muss verloren gehen. Aus diesem Grund würden wir uns auch freuen, wenn wir von Ihnen und Ihrem Kind Ihren Fall geschildert bekämen. Das nächste Buch von Frau Dr. Gerstenberger-Ratzeburg beschäftigt sich nämlich konkret mit Fehldiagnosen und ihren Folgen. Schreiben Sie Ihre Mail an info@infobeg.de, Frau Dr. Gerstenberger-Ratzeburg ist gespannt auf Ihre Geschichte.